Apfelstrudel-Rezept

Zutaten

 

Butterbröseln:

80 g Butter

100g Semmelbrösel

10 g Zucker

10g Vanillezucker

 

Vorbereitung 

 

Die Butter in einer Pfanne zerlassen, Semmelbrösel, Zucker und Vanillezucker hinzufügen, unter stetigem umrühren goldbraun rösten.

 

Apfelfülle:

1.000g saure Äpfel - blättrig geschnitten

100g Kristallzucker

60g Rosinen - in etwas Inländerrum 2 Std. ziehen lassen

50g geriebene Nüsse (Hasel- oder Walnüsse)

3 g Zimt - gemahlen

die Schale von 1/2 unbehandelten Zitrone

 

Alle Zutaten miteinander vermischen und gegebenenfalls nachwürzen

150 g flüssige Butter

Staubzucker zum bestreuen

 

Zubereitung

 

Den Strudelteig auf einem bemehlten Tischtuch (Strudeltuch) mit einem Nudelholz rechteckig ausrollen, mit Mehl bestreuen, damit der Teig nicht kleben bleibt.

Den Teig weiters mit beiden Handrücken vorsichtig ausziehen, indem man mit den Händen (Handflächen nach oben) unter den Teig den Teig greift (Ringe entfernen und Hände mit Mehl einreiben, damit der Teig darauf nicht kleben bleibt!), weiters den Teig anhebt und vorsichtig und gleichmäßig in alle Richtungen auszieht.

Der Teig sollte so dünn ausgezogen werden, dass man eine darunter liegende Zeitung mühelos lesen könnte.

Den Teig mit der flüssigen Butter mittels eines Pinsels vorsichtig bestreichen,

(Sollte der Teig einreißen, ein Stück vom Rand abschneiden und das Loch damit abdecken) 1/3 des Teiges mit den gerösteten Bröseln bestreuen, darüber die Fülle gleichmäßig verteilen.

Nun nimmt man die zwei unteren Ecken des Strudeltuches und rollt so den Strudel zur Hälfte zusammen, jetzt werden links und rechts die Ränder eingeschlagen, damit die Füllung nicht herausfallen kann - den Strudel fertig einrollen. Danach rollt man den Strudel vom Tuch auf ein mit Butter bestrichenes Backblech, bestreicht den Strudel nochmals mit Butter und schiebt das Blech in den vorgeheitzten Ofen (175° C).

Nach ca. einer Stunde, wenn der Strudel goldbraun gebacken ist, das Blech mit dem Strudel heraus nehmen und mit Butter bestreichen und 1/4 Stunde den Strudel rasten lassen. Anzuckern, portionieren und genießen.

 

Ergibt ca: 12 Portionen

Apfel-Mohnstrudel

Vorbereitung

 

Fülle:

300 g gemahlener Mohn

130 g Kristallzucker

3 EL Honig

1 großes Stamperl Rum

geriebene Schale von 1/2 Zitrone

1 Pck. Vanillezucker

ca.1/2 1 Milch

Semmelbrösel nach Bedarf

600 g säuerliche Äpfel

70 g Rosinen

Saft von 1 Zitrone

 

Ei & Flüssige Butter zum Bestreichen

Papier für das Backblech

Staubzucker zum Bestreuen

 

Vorbereitung

 

Milch mit Kristall- und Vanillezucker, sowie Rum, Honig und Zitronenschale aufkochen; danach den Mohn einrühren und einkochen lassen; zuletzt so viele Brösel einmengen, bis eine lockere Fülle entsteht; die Fülle erkalten lassen.

 

Zubereitung

 

Das Backrohr auf 175 Grad vorheizen; Äpfel waschen, schälen, vierteln und von den Kerngehäusen befreien; Äpfel in dünne Spalten schneiden und mit Zitronensaft vermengen; zusammen mit den Rosinen unter die erkaltete Mohnfülle ziehen; den Strudelteig auf einem bemehlten Tischtuch (Strudeltuch) mit einem Nudelholz rechteckig ausrollen, mit Mehl bestreuen, damit der Teig nicht kleben bleibt; den Teig weiters mit beiden Handrücken vorsichtig ausziehen, indem man mit den Händen (Handflächen nach oben) unter den Teig den Teig greift (Ringe entfernen und Hände mit Mehl einreiben, damit der Teig darauf nicht kleben bleibt!), weiters den Teig anhebt und vorsichtig und gleichmäßig in alle Richtungen auszieht; der Teig sollte so dünn ausgezogen werden, dass man eine darunter liegende Zeitung mühelos lesen könnte; den Teig mit der flüssigen Butter mittels eines Pinsels vorsichtig bestreichen,

(Sollte der Teig einreißen, ein Stück vom Rand abschneiden und das Loch damit abdecken)

; auf ca. zwei Drittel des Teiges die Fülle auftragen; dicke Teigränder wegschneiden; mit Hilfe des Tuches von der bestrichenen Seite her einrollen und mit Ei bestreichen; den Strudel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen; im vorgeheizten Backrohr etwa 50 Minuten lang backen; danach auf dem Blech erkalten lassen.

 

Vor dem Servieren den Strudel mit Staubzucker bestreuen und portionieren.

 

Ergibt ca. 12 Portionen

Topfen-Mandelstrudel

Zutaten

 

400 g Äpfel

Saft von 1 Zitrone

300 g Topfen (mager)

1 ‑ 2 EL Sauerrahm

2 Dotter

1 TL Zimt

flüssige Butter zum Bestreichen

3 ‑ 4 EL Staubzucker

50 g ungeschälte

gehackte Mandeln

1 Ei zum Bestreichen gehobelte Mandeln

zum Bestreuen Staubzucker zum Bestreuen

 

Backpapier für das Blech

 

Vorbereitung

 

Äpfel schälen und vierteln; Kerngehäuse herausschneiden; Äpfel in Spalten schneiden und mit Zitronensaft beträufeln; danach Zimt darüber streuen; Topfen mit Dottern, Sauerrahm und Zucker glatt verrühren und mit den Apfelspalten vermengen; zuletzt die Mandeln unterheben.

 

Zubereitung

 

Das Backrohr auf 175 Grad vorheizen; den Strudelteig auf einem bemehlten Tischtuch (Strudeltuch) mit einem Nudelholz rechteckig ausrollen, mit Mehl bestreuen, damit der Teig nicht kleben bleibt; den Teig weiters mit beiden Handrücken vorsichtig ausziehen, indem man mit den Händen (Handflächen nach oben) unter den Teig den Teig greift (Ringe entfernen und Hände mit Mehl einreiben, damit der Teig darauf nicht kleben bleibt!), weiters den Teig anhebt und vorsichtig und gleichmäßig in alle Richtungen auszieht; der Teig sollte so dünn ausgezogen werden, dass man eine darunter liegende Zeitung mühelos lesen könnte; den Teig mit der flüssigen Butter mittels eines Pinsels vorsichtig bestreichen; (Sollte der Teig einreißen, ein Stück vom Rand abschneiden und das Loch damit abdecken); das untere Drittel des Teiges mit der Fülle bestreichen; mit Hilfe des Küchentuches einen Strudel einrollen; Teigenden abzupfen und den Strudel mit der Naht nach unten auf ein mit Papier ausgelegtes Backblech legen; den Strudel mit verquirltem Ei bestreichen, mit gehobelten Mandeln bestreuen und im vorgeheizten Rohr 35 ‑ 45 Minuten lang zu schöner Farbe backen.

 

Vor dem Aufschneiden den Strudel etwas über kühlen lassen und mit etwas Staubzucker bestreut servieren.

 

Ergibt ca. 12 Portionen

Strudelteig

Zutaten

 

250 g glattes Mehl

1 EL Öl

etwas Salz

1/8 l lauwarmes Wasser

Öl zum bestreichen

 

Vorbereitung

 

Mehl auf eine Arbeitsfläche sieben und in die Mitte eine Mulde drücken; Öl, Wasser und Salz in die Mulde geben und alles zusammen zu einem glatten, geschmeidigen Teig verkneten; den Teig mit Öl bestreichen und an einem kühlen Ort 30 Minuten lang mit Klarsichtfolie bedeckt rasten lassen.