Das Apfelstrudel Rezept

In Österreich liebt man`s süß... nicht nur das Leben, sondern vor allem  die "Mehlspeis". Und die gehört zum Kaffee wie das sprichwörtliche Glas Wasser, ohne das dieses Getränk in einem richtigen Wiener Kaffeehaus nicht serviert wird. Allerdings: Vor einem Mehlspeisbuffet läuft einem schon von selber das Wasser im Mund zusammen....

 

Für den Strudelteig:
200 g Mehl 20 g Öl 120 g Wasser
Alle Zutaten miteinander zu einem Teig vermischen und glatt kneten. Der Teig muß sich von der Arbeitsfläche gelöst haben und sich seidig anfühlen. Zu einer Kugel formen und mit etwas Öl bestrichen ca. 1 Stunde zugedeckt rasten lassen.

 

Für die Butterbröseln: 80 g Butter 100g Semmelbrösel 10 g Zucker 10g Vanillezucker
Die Butter in einer Pfanne zerlassen, Semmelbrösel, Zucker und Vanillezucker hinzufügen, unter stetigem umrühren goldbraun rösten.
Für die Apfelfülle: 1.000g saure Äpfel - blättrig geschnitten 100g Kristallzucker 60g Rosinen - in etwas Rum 1 Std. ziehen lassen 50g geriebene Haselnüsse 3 g Zimt - gemahlen die Schale von 1/2 unbehandelten Zitrone
Alle Zutaten miteinander vermischen
150 g flüssige Butter Staubzucker zum bestreuen 
Die Zubereitung

 

Den Strudelteig auf einem bemehlten Tischtuch (Strudeltuch) mit einem Nudelholz rechteckig ausrollen, mit Mehl bestreuen, damit der Teig nicht kleben bleibt.

 

Den Teig weiters mit beiden Handrücken vorsichtig ausziehen, indem man mit den Händen (Handflächen nach unten) unter den Teig den Teig greift (Ringe entfernen und Hände mit Mehl einreiben, damit der Teig darauf nicht kleben bleibt!), weiters den Teig anhebt und vorsichtig und gleichmäßig in alle Richtungen auszieht.

 

Der Teig sollte so dünn ausgezogen werden, daß man eine darunter liegende Zeitung mühelos lesen könnte.

 

Den Teig mit der flüssigen Butter mittels eines Pinsels vorsichtig bestreichen. (Sollte der Teig einreissen, ein Stück vom Rand abschneiden und das Loch damit abdecken) 1/3 des Teiges mit den gerösteten Bröseln bestreuen, darüber die Fülle gleichmäßig verteilen.

 

Nun nimmt man die zwei unteren Ecken des Strudeltuches und rollt so den Strudel zur Hälfte zusammen, jetzt werden links und rechts die Ränder eingeschlagen, damit die Füllung nicht herausfallen kann - den Strudel fertig einrollen. Danach rollt man den Strudel vom Tuch auf ein mit Butter bestrichenes Backblech, bestreicht den Strudel nochmals mit Butter und schiebt das Blech in den vorgeheizten Ofen (175° C).

 

Nach ca. 50 Minuten, wenn der Strudel goldbraun gebacken ist, das Blech mit dem Strudel herausnehmen und mit Butter bestreichen und 1/4 Stunde den Strudel rasten lassen.

 

 

 

Anzuckern, portionieren und genießen.

Gutes Gelingen wünscht Ihnen © by Siegfried DÖRRE